1. Herrenmannschaft

Kreisklasse 1, Kreis Inn/Salzach, Bezirk Oberbayern

Trainer: Sepp Lipp
Telefon: 08072/8280

Trainingszeiten: Dienstag + Freitag 19.00 Uhr

... lade Liga ...

1. Herren

Ost und West-Teilung bleibt

Die alte Fußball-Saison ist noch nicht ganz abgeschlossen, da stecken die Spielleiter im Kreis Inn/Salzach schon mitten in den Planungen für die Spielzeit 2012/13. Das neue Gesicht der beiden Kreisligen wird dann ähnlich aussehen wie das gewohnte. "Wir hatten uns auch überlegt, eine 'A8-Liga' zwischen Rosenheim und Berchtesgaden einzurichten, aber der immer stärker werdende Reiseverkehr auf der Autobahn hat uns abgeschreckt", sagte Kreisspielleiter Bernd Schulz (Großkarolinenfeld). So bleibt die Einteilung in eine Ost- und eine West-Gruppe, wobei sich Aufsteiger SV Aschau/Inn und Absteiger FC Grünthal in der westlichen Gruppe 1 wiederfinden.

Weiterlesen: Ost und West-Teilung bleibt

Nur der FC Grünthal hat Großes vor

Wenn am Freitag ab 18.30 Uhr an der Hans-Kögl-Straße in Bad Endorf der Ball zum ersten Mal in der neuen Saison der Fußball-Kreisliga 1 rollt, dann hat diese Spielklasse eine turbulente und sehr interessante Wechselphase hinter sich. Das Spielerkarussell drehte sich so schnell wie nie und nahm 91 neue Akteure bei den 15 Clubs auf, warf aber nur 44 Spieler ab.

Den Löwenanteil in der Wechselstatistik konnte der TuS Großkarolinenfeld mit 19 Neuen und vier Abwanderern verbuchen, mit elf Zugängen eibenfalls eine zweistellige Anzahl hat der SV Aschau/Inn. Hingegen hat der TSV Bad Endorf zehn Spieler weniger im Kader. Die geringsten Veränderungen gab es beim TSV Bernau, der zwei Neue begrüßen durfte, aber keinen Spieler verlor. Ebenfalls ohne Abgänge blieben der SV/DJK Oberndorf und die SG Reichertsheim-Ramsau.

Allerdings wird die hohe Zahl der Neuzugänge durch viele Spieler aus dem eigenen Verein relativiert: 37 Spieler aus dem eigenen Nachwuchsbereich ergänzen die Aufgebote, hinzu kommen reaktivierte Kicker, wie Nußdorfs Wasti Köberl oder gleich sechs Mann beim TuS Großkaro. Weil dort auch zehn Mann der eigenen Jugend in den Herrenbereich stießen, sind aus den 19 Neuen nur ganze drei Neuverpflichtungen von anderen Vereinen geworden.

Weiterlesen: Nur der FC Grünthal hat Großes vor

Oberndorf erzielte fünf Treffer

Bei den Oberdorfern läuft derzeit alles rund. Auch das dritte Spiel innerhalb von acht Tagen haben sie erfolgreich beendet. Sie gewannen klar mit 5:0 beim TuS Großkarolinenfeld und sind damit auch im fünften Spiel dieser Saison unbesiegt. Hinter dem TuS Bad Aibling, der bereits sechsmal gewonnen hat, belegen die Oberndorfer den zweiten Platz in der Kreisliga 1.

Auch Großkarolinenfeld hatte dem Angriffswirbel der Gäste aus Oberndorf an diesem Nachmittag nur wenig entgegen zu setzen. Bereits nach 45 Minuten lagen die Hausherren mit 0:3 zurück. Auch wenn die Zuschauer in der ersten Halbzeit ein verteiltes Spiel sahen, erspielten sich nur die Oberndorfer wirkliche Tormöglichkeiten. "Hinten sind wir unheimlich sicher gestanden", nannte Oberndorfs Trainer Matthias Pongratz das Erfolgsrezept seiner Mannschaft. Und vorne hat es bereits nach drei Minuten zum ersten Mal im gegnerischen Tor geklingelt. Nach einer Ecke war Christian Blabsreiter zur Stelle und markierte per Kopf das 0:1. Ebenfalls nach einer Ecke der zweite Treffer: Dieses Mal war es Thomas Brandl, der in der 15. Minute einen Kopfball zum 0:2 in die Maschen setzte. Praktisch mit dem Halbzeitpfiff dann das 0:3. Nach einer Ecke brachten die Gastgeber den Ball nicht aus der Gefahrenzone und Alexander Brenner nutzte die Gelegenheit zum dritten Treffer für die Oberndorfer.

In der zweiten Halbzeit war zu spüren, dass Großkarolinenfeld noch einmal Gas geben wollte, doch mit einem Konter machten die Oberndorfer alle Angriffsbemühungen zunichte. Thomas Achatz bekam den Ball in der 50. Minute, zog am gegnerischen Torhüter vorbei und schob zum 0:4 ein. Danach war die Partie dann gelaufen: Die Oberndorfer verwalteten das Ergebnis und die Gastgeber hatten nichts mehr zuzusetzen. Den Schlusspunkt setzte dann erneut Brenner, dessen Flanke in der 82. Minute von einem Großkarolinenfelder Verteidiger zum 0:5-Endstand ins eigene Tor gelenkt wurde. hsc

 

(Quelle: ovb-online.de)

 

Lesen Sie auch:

ovb-online.de: Drei Top-Teams mit jeweils fünf Toren

SV Oberndorf kann herankommen

Spitzenreiter TuS Bad Aibling kann sich das Geschehen am siebten Spieltag in der Fußball-Kreisliga 1 ganz genüßlich und in Ruhe anschauen. Die Mannschaft von Trainer Franz Pritzl ist spielfrei, muss aber damit rechnen, dass sie ab dem Wochenende die Tabellenführung teilen muss.
 
Verfolger SV/DJK Oberndorf hat bislang ebenfalls nur Siege auf dem Konto, hat aber noch ein Spiel weniger bestritten. Mit einem Erfolg am Sonntag ab 14.30 Uhr im Heimspiel gegen den TSV Bernau kann die Mannschaft von Trainer Matthias Pongratz aber mit den Kurstädtern gleichziehen. Die Favoritenrolle liegt eindeutig beim SVO, der momentan einen tollen Lauf besitzt. Ganz anders als die Mannen vom Chiemsee, die derzeit mit nur einem Sieg aus fünf Spielen den vorletzten Rang im Klassement einnehmen. Dass man in Bernau nicht unbedingt einen positiven Trend hat, zeigte das letzte Spiel, als man in der 88. Minute eigentlich den Siegtreffer hätte erzielen müssen, dann aber in der 91. Minute das 1:2 kassierte. Vielleicht gelingt nun ja eine Überraschung?
 
...
 
(Quelle: ovb-online.de)

SV Oberndorf schließt zur Spitze auf

Führungswechsel an der Tabellenspitze der Fußball-Kreisliga 1: Der spielfreie TuS Bad Aibling musste mit ansehen, wie der SV/DJK Oberndorf punktemäßig aufschloss und nach dem 2:0-Erfolg über den TSV Bernau aufgrund der besseren Tordifferenz den Platz an der Sonne übernommen hat. Beide Teams haben noch eine völlig weiße Weste und aus sechs Spielen insgesamt maximale 18 Punkte ergattert - Kompliment!

Nicht viel zu holen war an diesem siebten Spieltag zumeist für die Auswärtsteams. Lediglich der SV Nußdorf staubte in Amerang die drei Punkte ab, einen Zähler nahm der TSV Buchbach 2 aus Vogtareuth mit. Ansonsten gab es fünf zumeist recht glatte Heimerfolge. Für Schlusslicht Vogtareuth war das Remis gegen die Regionalliga-Reserve aus Buchbach der erste Punkt in der laufenden Spielzeit - ein Anfang ist gemacht.

Den höchsten Sieg in dieser Runde erzielte der TSV Bad Endorf durch das 7:0 über Frasdorf. Als vierfacher Torschütze konnte sich dabei Alexander Neiser auszeichnen - damit hat er mit zehn Treffern die Spitze der Torschützenliste übernommen, gefolgt vom Oberndorfer Thomas Brandl (9) und dem Bad Aiblinger Fabio Hopf (8).

SV/DJK Oberndorf - TSV Bernau 2:0. Mehr Mühe als erwartet hatte der neue Spitzenreiter aus Oberndorf mit den defensiv eingestellten Gästen aus Bernau. Zwar setzte sich der SVO vor der Pause oft in der Bernauer Spielhälfte fest, bei Chancen von Thomas Brandl, Thomas Achatz und Philipp Zacherl sprang aber nichts Zählbares heraus. Die Gäste wehrten sich mit Geschick und Leidenschaft, mussten aber dann doch im zweiten Durchgang Gegentore hinnehmen. So musste Bernau ohne Zähler die Heimreise antreten, während Oberndorf nun von der Spitze aus das Klassement anführt.

...

(Quelle: ovb-online.de)

Keine leichten Aufgaben für die heimischen Kreisligisten

...

TSV Buchbach II - DJK Oberndorf, Samstag 17 Uhr. Die zweite Mannschaft des TSV Buchbach hat am Mittwoch den Bezirksligaabsteiger SV Nußdorf regelrecht abgeschossen. Allerdings konnte Trainer Stefan Bernhardt auch auf zahlreiche Spieler aus der ersten Mannschaft bauen, die vor allem die Defensive stärkten und so Garanten für den Erfolg waren. Doch die Buchbacher haben jetzt "Blut geleckt" und wollen sich ihre gute Ausgangsposition für einen Platz im gesicherten Mittelfeld nicht so leicht wieder streitig machen lassen. Daher erwarten sie heute um 17 Uhr mit breiter Brust die DJK Oberndorf. Der bisherige Tabellenführer hat in den vergangenen beiden Spiel etwas geschwächelt und sowohl gegen Bad Aibling als auch gegen Reichertsheim mit 1:3 verloren. Damit verloren sie die Tabellenführung an Bad Aibling und Trainer Matthias Pongratz muss Seelenmassage betreiben, um seinen Spielern wieder Selbstvertrauen einzuimpfen. Denn zu Hause vor eigenem Publikum, zumal vorher die Erste ebenfalls zu Hause antritt, sind die Buchbacher eine Macht. Sie haben bisher erst ein Heimspiel verloren.

...

(Quelle: ovb-online.de)

Buchbach II mit 2:1-Sieg im Derby

Zwei Heimspiele hatten die Buchbacher in dieser Woche; und zweimal konnten die Buchbacher die Spiele für sich entscheiden. Auch gegen die DJK Oberndorf blieb die Mannschaft von Trainer Stefan Bernhardt in der Erfolgsspur und siegte mit 2:1. "Mit sechs Punkten aus den beiden Spielen gegen Nußdorf und Oberndorf haben wir mehr erreicht, als wir erwartet hatten. So können wir entspannter in die nächsten Begegnungen gehen", sagte der Sportliche Leiter Giuseppe Ancora.
 

Dabei begann das Spiel gegen Oberndorf gleich mit einem Paukenschlag. Nach zwei Minuten fuhren die Gäste aus Oberndorf einen Angriff von der linken Seite über Simon Heimann, die Buchbacher Abwehr war noch nicht im Bilde und Andreas Schwinghammer erzielte das 0:1. Damit war Oberndorf in einer komfortablen Ausgangssituation und konnte seine Stärken ausspielen. Sie standen sicher in der Abwehr und lauerten mit ihren schnellen Angreifern auf Konter. So hatte Thomas Achatz noch die Möglichkeit, die Führung auszubauen. Die Gastgeber hingegen brauchten etwas, um den Rückstand zu verdauen, drängten aber im Verlauf des Spieles die Oberndorfer immer mehr in die Defensive. Christoph Hösl und Stefan Hillinger hatten in den ersten 45 Minuten die Möglichkeit zum Ausgleich, scheiterten aber.

Auch in der zweiten Halbzeit hielten die Buchbacher den Druck hoch, ein Treffer lag förmlich in der Luft. Doch es dauerte bis zur 71. Minute, bis Daniel Brandwirth einen Freistoß in den Oberndorfer Strafraum brachte. Dort verlängerte Hillinger den Ball und Thomas Thalmaier erzielte per Kopf das 1:1. Oberndorf versuchte mit weiten Bällen zum Erfolg zu kommen, doch der Siegtreffer gelang den Hausherren in der 84. Minute. Thalmaier setzte sich auf der rechten Seite durch, seinen Schuss fälschte ein Verteidiger an die Torlatte ab und den Abpraller verwertete Hillinger zum 2:1. hsc

(Quelle: ovb-online.de)
 
 
Lesen Sie auch:
 

Schafft Au zu Hause die Wende?

...
Abstiegsangst gegen Aufstiegsambitionen könnte man auch beim Blick auf die Tabelle vermuten, wenn sich der SV Nußdorf und der SV/DJK Oberndorf am Samstag ab 15 Uhr im Inntal gegenüberstehen - immerhin nehmen die Gastgeber den Relegationsplatz nach unten ein, während Oberndorf als Dritter den Blick nach oben richten kann. In Wahrheit liegen die beiden Teams aber viel enger beisammen: Bezirksliga-Absteiger Nußdorf hat eine Mannschaft, die an einem guten Tag in dieser Liga jeden schlagen kann, Oberndorf ist nach einem prächtigen Start ins Trudeln geraten und hat nur einen Zähler aus den letzten vier Begegnungen ergattert.
...
 
(Quelle: ovb-online.de)

Vorbericht vom SV Amerang

Vorbericht zum Punktspiel gegen den SV Oberndorf:

 

Nach einem spielfreien Wochenende und zwei Auswärtspartien kann der SVA endlich wieder auf heimischen Geläuf auftreten – am Samstag, den 22.10.11 ist um 14:30 Uhr der SV Oberndorf zu Gast an der Frabertshamer Straße.

 

Die Pongratz-Schützlinge rangieren derzeit mit 21 Punkten auf dem fünften Tabellenplatz, somit zwei Positionen besser als der SVA. Nach zuletzt sieben Punkten aus drei Spielen kann der SVO mit breiter Brust in Amerang aufspielen. Die erfahrene Kreisliga-Truppe weist einen der besten Angriffe der Kreisliga I auf (26 Tore), jedoch hat es bereits auch schon 22x im eigenen Kasten eingeschlagen. Trainer Matthias Pongratz ist nach seinem erfolgreichen Engagement beim TSV 1860 Rosenheim in der Bayernliga wieder zu seinem Heimatverein zurückgekehrt und übernahm dort erneut den Trainerposten. Auch auf dem Feld ist er weiterhin Woche für Woche aktiv und unterstützt sein Team mit seiner enormen Erfahrung sowie der spielerischen und taktischen Extraklasse.

 

Beim SVA ist der Kader nach wie vor äußerst dünn besetzt, daher stellt sich das Team fast schon von alleine auf. Trainer Thomas „Kapo“ Kasparetti konnte aber im Saisonverlauf eine gefestigte Einheit bilden, die jedem Gegner das Leben schwer machen kann, trotz der ständigen Ausfälle. Ob er selbst oder die angeschlagenen Martin Rechl sowie Rico Altmann am Spiel teilnehmen können, entscheidet sich erst kurzfristig, wobei es bei allen dreien nicht allzu gut aussieht. Zuletzt erkämpfte man sich in Vogtareuth ein 0:0 Unentschieden, jedoch war hier deutlich mehr drin.

 

Aber egal, wen der Kapo auch aufbieten wird bzw. kann, in Heimspielen ist für den SVA vieles möglich, auch ein Dreier gegen die Pongratz-Elf.

 

Die zweite Mannschaft spielt am Sonntag, den 23.10.11 um 16:00 Uhr beim SV Edling II.

 

svamerang.de

1:5-Packung für Großkaro

Oberndorf siegt souverän zu Hause >

 

ovb-online.de

Spannende Runde ist vorprogrammiert

Fünf neue Trainer bei den 15 Vereinen - Goalgetter Pajic wechselt liga-intern - Gleich Top-Spiel in Au >

 

ovb-online.de

Die Fußballkreisliga startet

Buchbach II hat sich einiges für die neue Saison vorgenommen >

 

ovb-online.de

BFV.TV - Die Sportschau des Amateurfußballs

 

Wo werden die Spiele der Fußball-Bundesliga zukünftig gezeigt: Im frei empfangbaren Fernsehen, ausschließlich im Pay-TV oder im Internet? Über die mediale Zukunft des Profifußballs wird deutschlandweit aktuell kontrovers diskutiert.

 

Bayerns Amateurfußballer setzen bereits seit Jahren mit www.BFV.TV auf Spielberichte im Internet. Fest steht: Die bayerischen Fußballfans interessieren sich nicht nur für nationalen oder internationalen Spitzenfußball, sondern sie sind auch im Amateurfußball aktiv. Über eine Million Menschen sind nach einer Studie des BFV bei durchschnittlich 15.000 Punktspielen an jedem Wochenende als Spieler, Trainer, Vereinsmitarbeiter oder Zuschauer auf den Fußballplätzen in ganz Bayern unterwegs. Doch selbst die Bayernliga als höchste bayerische Amateurspielklasse kommt in der überregionalen Fernsehberichterstattung nur ganz selten vor.

 

Weiterlesen: BFV.TV - Die Sportschau des Amateurfußballs

Eröffnungsspiel beim TSV Buchbach II

Der Bayerische Fußballverband (BFV) hat den Rahmenspielplan für die Kreisligasaison 2011/2012 veröffentlicht. Der SVO bestreitet zum Saisonauftakt (Freitag, 29.07.2011, 18.30 Uhr, Jahnstadion) beim TSV Buchbach II das Eröffnungsspiel für die Saison.

 

Am 2. Spieltag (05.08. - 07.08.2011) haben die SVOler eine kurze Verschnaufsspause. Ehe es am 3. Spieltag dann in die vollen geht. Zunächst müssen die Weiß-Blauen am Mittwoch, 10.08.2011, 18.30 Uhr, Sportplatz Vogtareuth, beim SV Vogtareuth zum nächsten Auswärtsspiel antreten, ehe es am Sonntag, 14.08.2011, 14.30 Uhr, Sportplatz Oberndorf, zur Heimpremiere kommt. Zu Gast ist am 4. Spieltag der Tabellendritte der Vorsaison, der ASV Au am Inn. 

 

Überblick der SVO-Spiele in der Vorrunde:

 

 1. Spieltag | TSV Buchbach II - SVO (Freitag, 29.07.2011, 18.30 Uhr)

 2. Spieltag | SPIELFREI

 3. Spieltag | SV Vogtareuth - SVO (Mittwoch, 10.08.2011, 18.30 Uhr)

 4. Spieltag | SVO - ASV Au am Inn (Sonntag, 14.08.2011, 14.30 Uhr)

 5. Spieltag | SVO - TSV Großkarolinenfeld (Sonntag, 21.08.2011, 14.30 Uhr)

 6. Spieltag | TSV Bad Endorf - SVO (Samstag, 27.08.2011, 15.00 Uhr)

 7. Spieltag | SVO - TSV 1880 Wasserburg (Sonntag, 04.09.2011, 14.30 Uhr)

 8. Spieltag | SC Frasdorf - SVO (Samstag, 10.09.2011, 16.00 Uhr)

 9. Spieltag | SVO - SV Reichertsheim (Sonntag, 18.09.2011, 14.30 Uhr)

10. Spieltag | TuS Raubling - SVO (Samstag, 24.09.2011, 15.30 Uhr)

11. Spieltag | SVO - Türk Rosenheim (Sonntag, 02.10.2011, 14.30 Uhr)

12. Spieltag | TSV 1921 Bernau - SVO (Samstag, 08.10.2011, 14.30 Uhr)

13. Spieltag | SVO - TSV Rimsting (Sonntag, 16.08.2011, 14.30 Uhr)

14. Spieltag | SV Amerang - SVO (Samstag, 22.10.2011, 14.30 Uhr)

15. Spieltag | SVO - ASV Kiefersfelden (Sonntag, 30.10.2011, 14.30 Uhr)

 

(Kurzfristige Änderungen vorbehalten!)

 

Spielplan Kreisliga Saison 2011/2012 >

Online Pressespiegel März

Dienstag, 27.03.2012

 

ovb-online.de

Erfolge für beide Spitzenteams >

 

 

Montag, 26.03.2012

 

ovb-online.de

Oberndorf siegte verdient mit 2:0 >

 

 

Dienstag, 20.03.2012

 

ovb-online.de

Raublings Vorsprung wächst weiter an >

 

 

Montag, 19.03.2012

 

ovb-online.de

Im Endspurt zum 2:1 >

 

 

Freitag, 16.03.2012

 

ovb-online.de

Heimspiel für den Spitzenreiter >

 

 

Dienstag, 13.03.2012

 

ovb-online.de

Raubling siegt, Konkurrent Au patzt >

chiemgau-online.de

Amerang startet mit 1:1-Remis >

 

 

Montag, 12.03.2012

 

ovb-online.de

Punkt beim Zweiten >

 

 

Samstag, 10.03.2012

 

ovb-online.de

Buchbach II braucht einen Heimsieg >

Klassenerhalt steht im Vordergrund >

Oberndorf mit nächstem Auswärtsspiel

Am Samstag um 15:30 Uhr spielt der DJK-SV Oberndorf in Großkarolinenfeld in der Kreisliga 1

Nachdem man aus Au mit einem Punkt zurückgekehrt ist, möchte der SVO am Samstag auch in Großkaro punkten.

Die Gastgeber starten erst dieses Wochenende in die Frühjahrsrunde, da ihr Spiel in Vogtareuth abgesagt wurde. Deshalb ist es auch schwer ihre momentane Stärke einzuschätzen.

Man weiß natürlich, dass die Angreifer von Großkaro zu den besten der Liga zählen, während die Mannschaft im Defensivbereich eher Probleme hat und relativ viele Tore kassiert.

Auf Oberndorfer Seite ist der Einsatz von Spielertrainer Pongratz wegen Krankheit gefährdet.

Als zusätzliche Alternative im Angriff wird Manuel Stiglmaier dieses Mal zum Kader gehören.

Oberndorf empfängt Amerang

Zum ersten Heimspiel der Saison erwartet der SVO am Sonntag um 14:30 Uhr den SV Amerang. Während die Gäste mit einem Sieg über Großkaro einen Auftakt nach Maß feiern konnten, war die Leistung der Hausherren in Vogtareuth eher bescheiden.

Jetzt gilt es, mit einer couragierten Heimvorstellung wieder für eine positive Stimmung zu sorgen, denn nach dem letzten Spiel, waren alle Beteiligten sehr frustriert und niedergeschlagen.

Doch mit Amerang kommt ein starker Gegner, der natürlich am liebsten die momentane Tabellenführung verteidigen will. Die Gäste haben eine starke Mannschaft mit einigen Spielern, die bereits höherklassig aktiv waren.

Trainer Kasparetti konnte Spieler von seinen ehemaligen Vereinen Bad Endorf und Wasserburg nach Amerang lotsen, so dass er mittlerweile einen starken und ausgeglichenen Kader zur Verfügung hat.

Trotzdem möchte der SVO punkten und vor Allem eine bessere Leistung als zuletzt abliefern. Mit Patrick Haunolder und Florian Zott kommen wenigstens wieder zwei Offensivkräfte dazu, denn an der Durchschlagskraft hat es vor allem in Vogtareuth gelegen, dass man letztendlich leer ausging. Dafür müssen die Trainer Pongratz und Bauer dieses Mal auf Alfons Linner verzichten, der privat verhindert ist. Schlimmer sieht es bei Steinweber und Stiglmeier aus, die beide operiert wurden/werden und somit länger ausfallen. Ob Thomas Brandl erstmals als Joker zur Verfügung steht, hängt davon ab, ob er das Freitagstraining schmerzfrei absolvieren konnte. Angeschlagen sind noch Swoboda, Deuschl, Heimann und Brenner wobei man aber davon ausgehen kann, dass sie zumindest in der 2. Mannschaft zum Einsatz kommen können.

Presse | Leistungsgerechtes Unentschieden

Riedering und Oberndorf trennen sich 1:1 >

 

ovb-online.de

Presse | Die Stürmer zeigten sich torhungrig

Über vier Tore im Schnitt pro Spiel - Raubling, Vogtareuth und Reichertsheim als große Sieger >

 

ovb-online.de

Zusätzliche Informationen