Abteilung Fußball

Abteilungsleitung
Andreas Schwinghammer

Stellv. Abteilungsleitung
Christian Schöberl
Christian Pfeilstetter

Jugendleitung: Gerhard Hartinger

Im Fußball sind uns gewachsene Strukturen äußert wichtig: Die spielen zusammen, weil sie miteinander können, nicht weil sie dafür bezahlt werden: Wer mit Fußball Geld verdienen will, der spielt nicht in Oberndorf.

Abteilungsleitung mit Stellvertretung und eigener Fußball-Jugendleitung

Sportstätten: Spielplatz, 2 Trainingsplätze mit Flutlicht, Mehrzweckfeld mit Kunstrasen

Mannschaften: 1. Mannschaft, 2. Mannschaft, AH-Mannschaft, Damenmannschaft

Fußballjugend: Hier sind Ihre Kinder gut aufgehoben, hier lernen sie weit mehr als nur das Fußballspielen!

richard rahm erzielt das 1-0 gegen den sv vogtareuth

Von der A- bis zur G-Jugend sind alle Mannschaften und eine Mädchenmannschaft im Trainings- und Spielbetrieb.

Alle Altersgruppen sind mit einem Trainer und einem zusätzlichen Betreuer besetzt, darunter mehrere ausgebildete Übungsleiter mit C-Schein;

weitere Angebote: Jugendfreizeit/Trainingslager, Fußball-Camp

Unsere Jahreskarte berechtigt zum Eintritt bei allen Heimspielen aller Mannschaften; sie ist auch als Geschenk sehr beliebt.

Nur 1:1 gegen das Schlußlicht

Der DJK-SV Oberndorf kam in der Kreisliga 1 gegen den Tabellenletzten nicht über ein Unentschieden hinaus.

Das Spiel war auf  mäßigem Niveau, wobei bei Oberndorf Laufbereitschaft und Einsatzwille einfach zu gering waren, um Riedering an diesem Tag zu schlagen.

So war auch das 1:0 nach 10 Spielminuten ein Zufallsprodukt, als ein Flankenversuch aus etwa 40 Metern von Kapitän Haslberger im langen Kreuzeck einschlug.

Riedering benötigte nur 3 Minuten zum Ausgleich. Nach einer weiten Freistoßflanke markierte  Furtner per Kopf den Ausgleich. Die Gäste hatten noch zwei Möglichkeiten zur Führung, doch die Fernschüsse verfehlten das Ziel knapp. Für den SVO kam Stiglmeier zweimal gefährlich vor das Tor. Erst verfehlte er eine Hereingabe von Maier nur knapp, dann wollte er ein Gastgeschenk der Riederinger nicht annehmen und schoss freistehend über das Tor.            

Im zweiten Abschnitt hatten die Hausherren noch Chancen, Erst wurde Maier von Torwart Wittmann angeboxt, der Ball ging vom Knie allerdings neben das Tor. Bei einem Wennrichkopfball parierte Wittmann hervorragend. Nach 80 Minuten wurde Heimann von Stiglmeier frei gespielt, traf aber aus spitzem Winkel nur den Pfosten. Für die Gäste war Furtner noch einmal aussichtsreich vor dem Tor, zielte aber drüber.

So blieb es bei einem 1:1 Unentschieden. Oberndorf war zwar überlegen und hatte auch mehr Möglichkeiten, brachte aber an diesem Tag nicht den Willen mit, um in der Kreisliga zu gewinnen.                                            

PRESSESPIEGEL APRIL 2011

26.04.2011 | Oberbayerisches Volksblatt

Frasdorf bezwang Oberndorf mit 2:1 >

 

23.04.2011 | Oberbayerisches Volksblatt

Grünthal hat nochmals vorgelegt >

 

19.04.2011 | Oberbayerisches Volksblatt

Später Ausgleich für den TuS Raubling >

 

18.04.2011 | Oberbayerisches Volksblatt

Sommerfußall in Oberndorf >

Saisonabschluss der Damenmannschaften


2. Damenmannschaft Meister der Kreisklasse 6


Die II. Damenmannschaft der SG Rechtmehring/Oberndorf steht als Meister der Kreisklasse 6 fest.

Da das für Samstag angesetzte Spiel der II. Mannschaft gegen die DJK Pleiskirchen entfällt, un das Spiel damit mit X:0 für die SG gewertet wird, kann die II. Mannschaft der SG Rechtmehring/Oberndorf nicht mehr vom 1. Tabellenplatz verdrängt werden.  Die II. Mannschaft krönt mit der ersten Meisterschaft seit ihrem Bestehen eine sehr erfolgreiche Saison. Die SG konnte die ganze Saison über „oben“ mitspielen und steht nun auch schon seit etlichen Spieltagen auf dem ersten Tabellenplatz. Dennoch war es bis zum Schluss spannend, ob diese Platzierung auch gehalten werden konnte, was nun feststeht. Die Spielerinnen haben im der gesamten Saison alles dafür gegeben, diesen Erfolg möglich zu machen. Die Torbilanz von 52 erzielten Toren bei nur 16 Gegentreffern in 20 Spielen spricht dabei für sich und für eine letztendlich verdiente Meisterschaft.

Die gesamte Mannschaft freut sich, wieder einmal eine Meisterschaft im Erwachsenenbereich nach Rechtmehring und Oberndorf geholt zu haben und bedankt sich bei allen Zuschauern und Fans, die die Mannschaft die gesamte Saison über unterstützt und angefeuert haben.

 Eine Meisterfeier wird voraussichtlich am Samstag 04.06. im Paulistüberl in Rechtmehring stattfinden. Hierzu sind natürlich alle herzlich eingeladen.


Letzes Heimspiel der 1. Damenmannschaft


Für die I. Damenmannschaft ist die Saison dagegen noch nicht vorbei. Sie bestreitet am Sonntag ihr letztes Saisonspiel.

Gegen den Tabellenzweiten SV Waakirchen-Marienstein wird  die SG alles daran setzten, um als Sieger vom Platz zu gehen und damit den 4. Tabellenplatz zu verteidigen. Nach einer durchwachsenen Saison, in der man zwischenzeitlich auch nahe eines Abstiegsplatzes war, konnten sich die Damen um das Trainergespann Ganslmeier, Vorderwestner und Böhnel mittlerweile einen Platz in der oberen Tabellenhälfte sichern. Diesen möchte die Mannschaft auch behalten und damit einen versöhnlichen Saisonabschluss erreichen.

Über zahlreichen Zuschauer und Unterstützer beim letzten Heimspiel der Saison würde sich die gesamte Mannschaft natürlich sehr freuen. Spielbeginn ist am Sonntag, 29.05. um 17 Uhr auf „heimischen Boden“ (Sportplatz Oberndorf).

ASV AU-DJK-SV Oberndorf 1:1

Leider „nur“ 1:1 kann man im Nachhinein aus SVO Sicht sagen, hat man beim Tabellenzweiten in Au gespielt. Erstens weil man lange mit 1: 0 ab der 11 Minute in Führung lag und zweitens, da in der Schlussphase noch sehr gute Möglichkeiten liegen gelassen wurden.     

Die Zuschauer sahen das erwartet hitzige Spiel mit vielen Zweikämpfen am Rande des Erlaubten.

Die erste Chance besaßen die Hausherren, doch Riesenberger verzog einen Volleyschuss aus 16 Metern. Der erste schöne Angriff über die Rechte Seite brachte die Führung für Oberndorf, als Brandl seinen Gegenspieler düpierte, und den mitgelaufenen Wennrich bediente. Dieser tanzte noch einen Gegner im 16er aus und vollstreckte mit Links ins kurze Eck.

In der Folge einige gute Möglichkeiten für Au doch sowohl Riesenberger und Martin zielten über das Tor. Etwas besser machte es der durchgelaufene Müllauer, der aber am Innenpfosten scheiterte. Aber auch die Hausherren hatten noch zweimal das 2:0 auf dem Fuß, aber auch Zacherl schoss freistehend drüber und Wennrich konnte ein Zuspiel von Haslberger im Strafraum nicht sauber verarbeiten, so dass ein Verteidiger noch klärte.

So ging es mit einem 0:1 Spielstand in die Pause.

Nach dem Wechsel hatte Au mehr vom Spiel, der SVO war bei seinen Kontern aber mindestens genau so gefährlich.

Turner, Riesenberger und Müllauer scheiterten für die Heimmannschaft. Auf Oberndorfer Seiten hatten Achatz, Heimann und Brandl sehr gute Einschussmöglichkeiten. Einmal klärte Torwart Dorsch sensationell bei einem Heber von Linner.

66 Minuten waren gespielt als Schiedsrichter Karaca, der sonst sehr hart spielen lies, einen Strafstoß für Au gab, wobei Schwinghammer bei dieser Aktion Ball und Gegner traf. Man kann diesen Elfmeter sicher geben, doch in der Nachspielzeit wurde Achatz auf der Gegenseite klar von den Beinen geholt. Hier blieb die Pfeife dann stumm.

Schiedsrichter Karaca handelte sich im zweiten Abschnitt mehrfach die Kritik der Gäste ein, da er einmal Achatz der alleine aufs Tor zusteuerte, zu unrecht wegen Abseits zurückpfiff.

Ein anderes Mal erzielte Brandl ein Tor als ein Abwehrspieler den Ball vertändelte. Hier wurde nachträglich auf Abseits gegen Brandl entschieden, wobei man hier durchaus von einer neuen Spielsituation sprechen konnte.

Deshalb blieb es bei einem 1:1 Unentschieden, womit Au insgesamt sicher mehr zufrieden sein kann als der SVO. RL  

 

 

Zusätzliche Informationen