Abteilung Stockschießen

DJK-Meisterschaften Stockschießen

DJK – Sommerturnier in Traunstein

Am Samstag 5. August beteiligten sich 3 Moarschaften (1 x Aktive, 2 x Breitensport) des DJK-SV Oberndorf an der Diözesanmeisterschaft Sommer 2017 auf der Asphaltanlage der DJK in Traunstein. Dieser feierte sein 90-jähriges Bestehen des Vereins und lud ein anlässlich dieses Jubiläums.
Voller Euphorie, guter Laune und um diese Zeit noch sehr angenehmen Temperaturen machten sich frühmorgens beide Breitensportmannschaften auf den Weg in den Chiemgau. Die Spieler  Günther Lanzl, Siegi Weber, Alfons Groll und Hubert Brestrich erklärten sich spontan zur 2. Mannschaft. Womit zugleich feststand, dass wir, Sepp Lipp, Woifi Eberharter, Jakob Kellner und meinerseits, Fritz Deuschl zu Oberndorfs 1. Breitensportmannschaft gekürt wurden. Diesem enormen Leistungsdruck ausgesetzt, war wohl letztendlich die Ursache, dass wir Nerven zeigten und Unvermögen gleichermassen an den Tag legten. Gleich in der ersten Paarung, wo beide Oberndorfer Teams aufeinander trafen, wurden schon früh die Weichen für beide und den weiteren Verlauf des Turniers gestellt. Letztendlich hatte die „Reserve“ deutlich die Nase vorn und belegte auch im Endresultat einen respektablen und hervorragenden 2. Platz mit 13:3 Punkten vor Kammer I.  Griesstätt wurde zum 3. Mal  Turniersieger darf den Pokal mitnachhause nehmen und auch behalten.
stock sieger b hp
Oberndorf I konnte lediglich gegen den mutigen Nachwuchs des Ausrichters der DJK Traunstein einen doppelten Punktgewinn verbuchen, und belegten einen enttäuschenden vorletzten Platz vor den Jungspunden.
So ists im Sport, hochgesteckte Ziele wurden grausam von Spiel zu Spiel zunichte gemacht. Da half auch kein Schnapserl von Lipp Sepps Geheimwaffe nicht mehr. Der Verdacht, dass es vermutlich an dem nagelneuen Satz vereinseigener Stöcke handeln könnte, zerplatzten umgehend, jedoch spätestens im Anschluss, wo die Aktiven ins Geschehen eingriffen und zum Vergleich antraten.
stock sieger Aktive hp
Unsere Erste, vertreten durch Schorsch Gruber, Franz Mittermeier, Otto Brestrich und Sepp Heimann machten ihre Sache deutlich besser und erreichten einen 3. Platz mit 8:8 Punkten. 1. Platz ging an Niedertaufkirchen und Platz 2 an Weildorf. Also an den Stöcken liegts wohl nicht, eher am Bediener.
Fachwart Gerhard Poller lobte den reibungslosen Verlauf der Veranstaltung und rügte zugleich die schwache Beteiligung bei den Aktiven (es waren nur 5 Moarschaften gemeldet, bei den Breitensportlern waren es 9).
stock preise hp
So nahmen wir 2 Stockerlplätze und viele Sachpreise mit nach Hause, was will man mehr. Schee wars und Spass hods ollemoi gmacht.
Fritz Deuschl

Zusätzliche Informationen