Abteilung Stockschießen

stockschießen2

Abteilungsleitung: Anton Kellner

stellv. Abteilungsleitung: Fritz Deuschl

 

Sportwart: Josef Zeiler

Damenwartin: Helga Rappolder

Trainingszeiten:

  • auf Asphalt in Oberndorf (März bis Oktober)
    Dienstag und Freitag 19:00 bis 22:00 Uhr
  • auf Eis in Dorfen (Oktober bis März)
    Montag 19:30 bis 22:00 Uhr

Turniere:

  • Freundschaftsturnier mit den umliegenden Vereinen für Herren-, Damen- und Mixed-Mannschaften
  • Einzelmeisterschaften
  • Turnier der Vereine und Abteilungen
  • Internes Mixed-Turnier

Stockschießen Abteilungsversammlung

Jede Menge Sport und guter Zusammenhalt – Abteilungsversammlung Stockschießen im DJK-Sportverein Oberndorf
Zur Abteilungsversammlung der Stockschützen im DJK-Sportverein Oberndorf konnte Abteilungsleiter Anton Kellner über 40 Teilnehmer begrüßen, das sind mehr als zwei Drittel der Abteilung und zeigt das große Interesse und den Zusammenhalt in der Abteilung.
Bei den Neuwahlen wurden Anton Kellner als Abteilungsleiter, Fritz Deuschl als Stellvertreter, Helga Rappolder als Damenwartin und Josef Rappold als Hüttenwart wieder gewählt; für den ausscheidenden Sportwart Heinz Oberpichler wurde neu Josef Zeiler gewählt.
stock-al-hp 
Anton Kellner, Josef Rappold und Fritz Deuschl; nicht im Bild Helga Rappolder und Josef Zeiler.
Kellner erstattete Bericht über die vielen Aktivitäten und guten Ergebnisse der Oberndorfer Stockschützen: Die erste Mannschaft belegte beim Klassenschießen auf Eis den 17. Platz in der Kreisoberliga und auf Asphalt den 3. Platz und erreichte damit den Aufstieg in die Landesliga. Die zweite Mannschaft erreichte auf Eis in der Kreisoberliga den 6. Platz und auf Asphalt in der Kreisliga den 7. Platz.
Bei den vier Freundschaftsturnieren in Oberndorf konnten zwei siegreich gestaltet werden.
Vereinsmeister bei den Herren wurde Manfred Schambeck mit 307 Punkten, gefolgt von Georg Gruber mit 286 Punkten; bei den Damen siegte Petra Dengler mit 139 Punkten, gefolgt von Olga Heimann mit 136 Punkten.
Weitere Aktivitäten und Turniere: Eine Mannschaft beteiligte sich bei den DJK-Bundeswinterspielen und bei den DJK-Diözesanmeisterschaften; Ausrichtung der vereinsinternen Mannschaftmeisterschaften, Mixed-Turniere, Kirta- und Brotzeitschießen.
Insgesamt summierte Sportwart Heinz Oberpichler 47 Turniere, davon 30 Herren- 10 Damen- und 7 Mixed-Turniere.
Für das anschließende kleine Hüttenfest wurden Speisen und Getränke ausnahmslos von Jubilaren und Geburtstagskindern gespendet, auch das zeigt den guten Zusammenhalt.

Kirta-Meister

Beim traditionellen Kirta-Montag-Turnier auf den Stockbahnen haben fünf Moarschaften den Meister ermittelt.
Kirta-Meister 2015-hp
Wie fast nicht anders zu erwarten, setzte sich die Moarschaft mit Rosmarie Heimann, Georg Zott und dem diesjährigen Seriensieger Manfred Schambeck durch und errang den ersten Platz - herzlichen Glückwunsch!

Mannschaftmeisterschaften im Stockschießen

Stockschießen - Oberndorfer Mannschaftsmeisterschaften.
Mit einem neuen Konzept für das ehemalige Turnier der Abteilungen und Vereine warteten die Stockschützen im DJK-Sportverein Oberndorf auf: Das Turnier am Samstag, 26.09. firmierte unter „Oberndorfer Mannschaftsmeisterschaften“. Dabei wurden für die neuen Moarschaften jeweils ein paar aktive Stockschützen/innen gesetzt und die übrigen, eher freizeitmäßigen Stockschützen, wurden dazu gelost, so dass es letztlich vom Losglück abhing, wer als Favorit oder als Außenseiter gehandelt wurde. Die Mannschaften gaben sich fantasievolle Namen wie die fantastischen Vier, die Hoglbuachan, die Krickeschmeißer oder die Wildschützen.
So entwickelte sich ein interessantes Turnier, unter dem Motto „wer immer nur ins Schwarze trifft, der verfehlt den ganzen Rest“, denn auch so mancher arrivierte Schütze schoss mal daneben, die Freizeitsportler trafen eh deutlich mehr Bekannte als Stöcke – sei es gegnerische oder auch mal eigene.
Nach acht Runden und einem Aussetzer konnten sich die Hoglbuachan mit 12:4 knapp und nur aufgrund der besseren Stocknote als Sieger durchsetzen.
hoglbuachan-hp 
Foto: v.l. Abteilungsleiter Anton Kellner und die siegreiche Moarschaft Hans Bachmaier, Alois Setz, Alfred Sattler und Manfred Schambeck

Einzelmeisterschaften 2015

Einzelmeisterschaft der Stockschützen
Fünf Wettkampftage standen heuer für die Einzelmeisterschaft zur Verfügung, die in zwei Durchgängen „ausgeschossen“ wurde. 7 Damen und 22 Herren nutzten die Gelegenheit, um die Sieger zu ermitteln.
Meisterschaft 2015 damen-hp
Bei den Damen setzte sich wieder die Seriensiegerin Petra Dengler mit 139 Punkten durch und holte damit zum 9. Mal den Titel. Knapp dahinter folgte Olga Heimann (links) mit 136 Zählern auf dem zweiten Platz vor Irmi Setz, die mit 119 Punkten Dritte wurde.
Einen klaren und verdienten Sieger fand die diesjährige Einzelmeisterschaft bei den Herren.
Meisterschaft2015-hp
Mit 307 Punkten setzte sich Manfred Schambeck an die Tabellenspitze und wurde somit Vereinsmeister 2015. Dahinter folgte auf den Plätzen zwei und drei der Vorjahressieger Georg Gruber mit 286 Zählern und Josef Heimann mit 280 Punkten. Hochklassig ging es aber auch auf den weiteren Plätzen zu. Insgesamt konnten heuer zehn Herren die 200-Punkte-Marke übertreffen.
Anton Kellner

Mixed-Meister 2015

Traditionelles Mixed-Turnier der Stockschützen
Bei allerbesten Bedingungen fand am 28. Juni wieder das interne Mixed-Turnier mit 7 Mannschaften statt. Die teilnehmenden 14 Damen und 14 Herren waren hier in nahezu gleichstarke Teams zusammengelost worden.
mixed-meister2015-hp
Verdienter Sieger war heuer mit 9 : 3 Punkten das Quartett mit den Schützen/innen Isidor Deuschl, Karoline Wallner sowie Rosmarie und Josef Heimann. Auf den Plätzen 2 bis 5 landeten vier Mannschaften mit 6 : 6 Punkten, so dass hier die Stocknote entscheidend war. Die Plätze sechs und sieben lagen auch nur je einen Punkt dahinter.
Die Siegerehrung für das „Mixed“ und für die Einzelmeisterschaft fand gleich im Anschluss an das Turnier statt. Nahtlos ging es dann in den geselligen Teil über, bei dem auch gleich der Aufstieg unserer 1. Mannschaft in die Landesliga mitgefeiert wurde.
Besonderer Dank gilt auch dieses mal wieder den Freibier-, Salat- und Kuchenspendern, die zum Gelingen dieser Veranstaltung erheblich beigetragen haben.
Anton Kellner

Zusätzliche Informationen