Abteilung Tennis

Tennismeisterschaften 2017

Tennismeisterschaften mit Favoritensieg und Überraschung
Mit einem von den Experten im Grunde erwarteten Sieg im Damen-Einzel durch Rosi Stein über Christine Langenfeld begann der Finaltag der Oberndorfer Tennismeisterschaften am letzten Samstag. Mit einem nicht unbedingt zu erwartenden Ergebnis endete die Doppelkonkurrenz: Gerhard Hartinger und Markus Stein besiegten Freddy Pongratz und Sepp Wimmer in zwei Sätzen mit 6:2 und 7:5.
finalisten hp
Die Finalisten: Siegerin Rosi Stein und rechts daneben Christine Langenfeld, das Siegerdoppel Markus Stein (rechts) und Gerhard Hartinger (2.v.l.) und die Zweitplatzierten Josef Wimmer (links) und Freddy Pongratz (2.v.r.)
Im Damenfinale konnte Chrissy Langenfeld bis zur Mitte des ersten Satzes durchaus mithalten, erzielte mit klugem Spiel und einem Mix aus druckvollen langen Schlägen und platzierten Stopps immer wieder Punkte. In einigen Spielen gingen beide Finalistinnen hohes Risiko und schenkten sich nichts. Doch dann konnte die routinierte Rosi Stein schließlich mit ihrem Spiel – in jeder Situation den richtigen Ball, immer genau so wie die Gegnerin es nicht erwartet – sich im ersten Satz knapp und im zweiten Satz deutlich durchsetzen.
Das Finale im Herrendoppel bestritten die beiden Duos, die sich in den Gruppenspielen durchgesetzt hatten; beide profitierten dabei vom verletzungsbedingten Ausfall von jeweils einem Doppel. Aber wie sich zeigen sollte, hat das weder die Qualität noch die Spannung im Finale beeinträchtigt. Im ersten Satz fanden die leicht favorisierten Pongratz und Wimmer nie gleichzeitig zur Normalform und mussten sich mit 2:6 geschlagen geben. Im zweiten Satz gelang das wesentlich besser, jedoch steigerten sich auch Hartinger und Stein. Jetzt gab es druckvolle Grundlinienduelle, schnelle Volleywechsel, sehenswerte Schmetterbälle und auch spektakuläre Rettungsaktionen mit hohem kämpferischen Einsatz.
Mit einem sehenswerten Volley konnte Gerhard Hartinger schließlich den zweiten Satz abschließen und damit den Sieg einfahren.
Im anschießenden Spiel um Platz drei konnte sich das Doppel Martin Eder-März und Georg Gruber gegen Franz Stein und Johann Grundner trotz anfänglicher tapferer Gegenwehr schließlich deutlich in zwei Sätzen durchsetzen.
Insgesamt war das ein sehr gelungener Abschluss der diesjährigen Oberndorfer Tennismeisterschaften, bei denen erstmals auch eine Mixed-Konkurrenz ausgetragen wurde, die jedoch noch nicht abgeschlossen ist.

Zusätzliche Informationen