Träume treiben uns zu Höchstleistungen

Unter dem Motto „Sport zwischen Traum und Lebenserfahrung“ zogen wir zusammen mit gut 150 Sportlern aus den DJK Diözesanverbänden Augsburg und München-Freising vom Herrschinger Bahnhof nach Andechs, wo um 11 Uhr ein gemeinsamer Gottesdienst gefeiert wurde. Als Ehrengast sprach der Weltcup-Rennläufer auf Inlinern Patrick Stimpfle von der DJK Wertachtal. Bei seinem Satz „Träume treiben uns zu Höchstleistungen“ fühlten wir uns an unsere Jahreshauptversammlung unter dem Motto „Träume wagen“ erinnert. Nur wenn man Träume hat oder sich große Ziele setzt, nur dann können wir das scheinbar Unmögliche möglich machen und das vermeintlich Unerreichbare erreichen. Diesen Leitgedanken sollten wir uns alle auch für unsere jüngsten Vereinsziele behalten.
Der SVO stellte mit seiner heterogenen Abordnung rund 10 Prozent der Teilnehmer. Und genauso heterogen wie unsere Truppe war, so unterschiedlich waren auch die einzelnen Motivationslagen den Heiligen Berg zu erklimmen. Die einen wollten sich mit der Wallfahrt spirituell auf Ostern vorbereiten. Die anderen fühlten sich von einem schönen gemeinsamen Ausflug mit einer leichten Wanderung angezogen. Und bei einem kleineren Teil war wohl die köstliche Belohnung oben auf dem Berg der Motivationstreiber. Schön, dass wir mit der DJK und unserem Verein so viele unterschiedliche Interessen bedienen können.

Zusätzliche Informationen