Aktuelles aus der DJK

Sportlerwallfahrt 2017

SVOler bei Sportlerwallfahrt in Andechs
Früh morgendlich kurz nach Sonnenaufgang fanden sich zwölf wallfahrtswillige SVO´ler ein, um gemeinsam den Weg zum Kloster Andechs zu beschreiten.
Auf der Hinfahrt teilten wir das Brot und es war genug für alle da als Grundlage für den anstrengenden Marsch von knapp vier Kilometern zwischen der S-Bahn Station Herrsching bis zum Kloster.

An drei Stationen auf dem Weg riefen die Diözesan-Beauftragten zu inneren Einkehr auf. Viele wahre Worte wurden gesprochen, um dem Motto
„Eine Welt durch Sport? Sport verbindet alle Menschen und Völker“
Nachdruck zu verleihen.
andechs gruppe
Das herrliche Wetter und der wunderschöne Wanderweg luden neben dem Motto ebenfalls zum regen Austausch zwischen den vielen angereisten Vereinsvertretern ein.
Nach dem Gottesdienst in der Klosterkirche frischten wir uns im Andechser Biergarten mit ausgewählten bayrischen Spezialitäten für den Rückweg auf.                                              
Stefan Deuschl

Sportlerwallfahrt nach Andechs 2017

Wie die meisten Jahre bisher wollen wir uns wieder an der DJK-Sportlerwallfahrt von Herrsching nach Andechs beteiligen.

Treffpunkt ist am 08.04.2017, 8:00 Uhr am Oberndorfer Sportheim

Ausschreibung

Neue Heimat in Oberndorf

Beim DJK-Sportverein Oberndorf eine neue Heimat gefunden

Im DJK-Sportverein Oberndorf sind seit 2015 zwei Gruppen von Asylsuchenden aufgenommen worden: Die in Winden untergebrachten 16 Eritreer und die knapp 20 Afghanen, die im alten Schulhaus in Oberndorf wohnen.
interview asyl 
Lydia Jäger, Redakteurin beim St. Michaelsbund führte mit einigen Oberndorfer Vereinsvertretern ein Interview für das Münchner Kirchenradio.
Ernst Greger erläuterte die stufenweise Eingliederung bei den AH-Fußballern, vom ersten Mitspielen über ein Trainingsspiel gegen die Ministranten bis zur Teilnahme am Benefizturnier für die Erdbebenhilfe Ecuador.
Der Afghane Zacher erzählte von seinen Erfahrungen und den positiven Erlebnissen mit den Oberndorfer Fußballern.
Silvia Kölsch beschrieb stellvertretend für alle Laufgruppen das schnelle Hineinwachsen in den Trainings- und Wettkampfbetrieb. Schnell war ein recht hohes Niveau erreicht und erste Siege bei Läufen wurden eingefahren. Auch wenn der Sport verbindet und die Kommunikation kein großes Problem darstellt, zeigt sich doch, dass der Deutschunterricht die Integration zusätzlich erleichtert.
Rosmarie Heimann, Vizepräsidentin des DJK-Sportverband München und Freising zeigte sich stolz auf die Auszeichnung mit dem DJK-Integrationspreis: „Das ist ein Ansporn, bestärkt die Vereine und unseren Verband und zeigt, dass wir mit unseren Aktionen auf dem richtigen Weg sind.“
Das Münchner Kirchenradio ist auf DAB+ zu empfangen (Digitalradio) oder im Internet:

Pfarrer Erich Schmucker jetzt Monsignore

Der ehemalige Geistliche Beirat im DJK-Diözesanverband München und Freising, Pfarrer Erich Schmucker, wurde mit dem päpstlichen Ehrentitel Monsignore versehen.
Pfr. Schmucker ist auch in Oberndorf wohlbekannt, hat er doch in den letzten Jahren den DJK-Einkehrtag im Sportheim veranstaltet und immer mit einem recht beeindruckenden Gottesdienst abgeschlossen.
 

Neuwahlen beim DJK-Landesverband

Der DJK-Landesverband Bayern hat beim Landesverbandstag in Passau turnusgemäß Neuwahlen durchgeführt.
Dabei haben sich durchwegs bewährte Kräfte für die Präsidiumsposten gefunden.
mehr...
Anhänge:
Diese Datei herunterladen (lv-neuwahlen-2015.pdf)lv-neuwahlen-2015.pdf[ ]644 KB

Zusätzliche Informationen