Festauftakt gelungen

Festauftakt in Oberndorf mit schwarzem Humor und leisen Tönen von Martina Schwarzmann

Zum Auftakt der Feierlichkeiten zum 50-jährigen Bestehen des DJK-Sportvereins Oberndorf wartete Martina Schwarzmann mit einem breiten Spektrum aus ihrem Programm auf.

Martina Schwarzmann auf der Bühne

Vor dem Einlass hatte sich schon eine lange Schlange gebildet, ehe die Besucher auf die begehrten vorderen Plätze stürmen konnten. Im Nu war das Zelt gefüllt und alle wollten noch vor der Vorstellung schnell etwas essen und trinken.

 

Martina Schwarzmann bot eine bunte Mischung von Erinnerungen aus der eigenen Kindheit und Pubertät, Visionen und Träumen und oft auch tiefsinnigen Gedanken und „Spinnereien“. Die Künstlerin aus dem Dachauer Land blickt in Erzählungen und Liedern auf ihre eigene Kindheit in Freilandhaltung ohne Zucchini und Apfelschorle und Pubertät mit modischen Unsicherheiten und unglücklichem Verliebt Sein, aber voller Hoffnung; sie phantasiert in den Gedanken auf dem Kanapee von der „anderen Seitn von da Wassalagga“, träumt vom Urlaub im eigenen Garten, gestattet hintersinnige Einblicke in ihr Leben als Bäuerin und Mutter zweier Kinder und gibt abschließend einen Ausblick „wos taat mi moi jucka.“

gut gefülltes Festzelt

Die Besucher im voll besetzten Zelt forderten vehement eine Zugabe und wurden mit einem Gute-Nacht-Lied auf dem Heimweg geschickt.

Festausschuss 

Der Oberndorfer Festausschuss voller Elan unmittelbar vor Veranstaltungsbeginn

kurz vor Festbeginn

alles klar, gleich geht´s loooos

An der Kuchentheke

wahre Sahnestückchen an der Kuchentheke

Zusätzliche Informationen